Direkt zum Inhalt

test

Wir sind eine reine Bestellpraxis

Online-Video Paarberatung, Paartherapie, Eheberatung
Online - Bequem von zu Hause aus

Du bist schuld, ich weiß es besser

Blanka und Peter

Startseite – Liebe leben

Kosten

Kontakt

Ich bin mir bewusst, dass du die Schuld bist.

Streiten in der Partnerschaft. Glücklich zu sein, bedeutet nicht, niemals zu streiten. Allerdings haben wir dies in aller Regel von unseren Eltern anders beigebracht bekommen. „Hört auf zu streiten und vertragt euch.“ Aus der Sicht der Paarberatung bedeutet dies übersetzt: „Schluckt euren Ärger so lange herunter, bis ihr vor Wut explodiert.“ Auseinandersetzungen und Meinungsverschiedenheiten sind ein wesentliches Element sämtlicher Beziehungen zwischen Menschen. Ohne Wortgefechte stauen sich Ärger und Frust auf und verwandeln sich in eine tickende Zeitbombe, die an einem vollkommen unerwarteten Punkt plötzlich in die Luft gehen wird. Progressiver Streit ist eine Kunst, die glückliche Langzeitpaare beherrschen.

Zu den häufigsten Auslösern von Konflikten gehören:

•    Ständige Kritik eines Partners
•    Unterschiedliche Bedürfnisse (Nähe und Distanz, Sexualität)
•    Zeitmangel und Stress
•    Unterschiedliche Lebenspläne
•    Finanzielle Schwierigkeiten
•    Kindererziehung
•    Familie und Schwiegereltern

Daraus können Sie für Ihren nächsten Streit lernen: 

In der Regel beginnt man einen Streit in dem Glauben, im Recht zu sein. Mein Partner hat schon wieder nicht das Auto in die Garage gefahren, also hat er etwas falsch gemacht, was ich ihm austreiben muss. Mein Partner ist zu selten zu Hause und ich muss sein Verhalten nun verändern. Ich möchte jetzt ein Kind, mein Partner erst in zwei Jahren. Ich muss ihn dazu bewegen, seine Meinung zu ändern. Wer für immer mit einem Menschen zusammen sein möchte, darf nicht gewinnen wollen. Es geht nicht um den Jackpot, sondern darum, ein Problem zu lösen. Das sind zwei grundverschiedene Ziele.
Besonders in noch jungen Beziehungen zögern wir Streitigkeiten zu lange hinaus. Wir warten damit, unserem Ärger Luft zu machen, weil wir Angst vor den Konsequenzen haben. Wird er oder sie sich von mir trennen, wenn ich einen Streit anfange? Was, wenn wir nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen. 

Blanka und Peter haben recht: Jeder Streit birgt natürlich auch das Risiko, dass es am Ende kein Happy End geben wird. Fatal an der Sache ist nur, dass es ohne funktionierende Streitkultur garantiert keines geben wird. 

Es gilt: Willst du recht haben, oder willst du glücklich werden, BEIDES geht.

Es ist kontraproduktiv, den falschen Zeitpunkt für den Streit zu wählen. 

Blanka und Peter sind bei seinen Eltern zu Besuch. Sie wird von ihrer Schwiegermutter kritisiert, weil sie sich neben ihrem Full-Time-Job und der Kindererziehung für zwei Stunden eine Haushaltshilfe leistet. Früher habe man Job und Familie schließlich auch unter einen Hut bekommen. Peter sitzt mit gesenktem Kopf am Tisch und hält sich raus. Auf dem Rückweg im Auto eskaliert der Streit. Die Emotionen sind frisch, die Wut auch, was dafür sorgt, dass einfach alles gesagt wird, was eben gerade so im Kopf herumspukt. Beleidigungen, unsachliche Äußerungen, unfaire Argumente: All, das verursacht tiefe Risse in einer Partnerschaft. Besser wäre es an dieser Stelle, den Gefühlen etwas Zeit zu geben, sich zu sortieren. Vielleicht findet sich am Abend ein geeigneter Zeitpunkt, sachlich die eigene Perspektive darzulegen. Argumente zu sammeln, zu diskutieren, gemeinsam eine Lösung zu finden, wie es das nächste Mal besser gehen kann. 

Leider werden Blanka und Peter diese Erkenntnis zu spät erlangen. Wir verabschieden sie. 
 

So kann ein Streit produktiv werden: 

Wählen Sie also den richtigen Zeitpunkt und lösen Sie sich vom unbedingten Siegeswillen. Stellen Sie bei jedem sich anbahnenden Streit Ihr Ziel in den Fokus: Wollen Sie, dass Ihr Partner Ihnen beim nächsten Besuch der Schwiegereltern beisteht? Dann arbeiten Sie im Streit daran, genau dieses Ziel zu erreichen. Finden Sie Argumente dafür, warum sein Verhalten falsch war. 

Möchten Sie Frust ablassen? 

Nachfolgend gehen Sie ins Fitnessstudio und retten Sie Ihre Beziehung damit. 
Wichtig sind Ich-Botschaften. Wer mit einem „Du hast – du machst – du sollst“ auf Angriff geht, muss einen Gegenangriff erwarten. Wer erklärt, warum es ihm selbst schlecht geht, kann auf Verständnis und die Bereitschaft hoffen, daran etwas zu ändern. 

Titel der Seite: Du bist schuld, ich weiß es besser

Das könnte Sie dazu interessieren - Artikel zu unseren Top-Haupt-Themen

Bindungsangst Eifersucht Liebe, Geld und Macht Kinder und Familie Konfliktmanagement Liebe und Bindung Kommunikation Nähe und Distanz Narzissmus Rollen und Erwartungen Sex und Intimität Trennung und Scheidung Veränderungen und Stress unterschiedliche Bedürfnisse Zusammenleben


Eine Paarberatung bei uns, eine Chance für Ihre Liebe

Doris und Bernd Nickel

Gerne berate ich Sie
Ihr
Haben Sie noch Fragen zur Paarberatung?

Dann machen Sie nun den nächsten Schritt und gehen Sie hier zum Kontaktformular.

Auf diesen Seiten können Sie die Besonderheit der erlebten Beratung als systemische Beratungsform kennenlernen.
Eine lösungsorientierte Kurzzeit-Methode, die Spaß macht, neue Erkenntnisse bringt und nachhaltig zum Glück führt!


Wir freuen uns auf Sie
Ihre zertifizierte systemische Paartherapeuten,
Bernd und Doris Nickel

Buchen Sie jetzt digital einen Termin für eine Paartherapie, eine Paarberatung oder ein Paarcoaching für Paare oder Einzelpersonen

Modern, systemisch, lösungsorientiert, effektiv und effizient.